Betreuen – Begleiten – Begegnen

Lebensraum ist ein sozialpädagogisches Angebot in privater Trägerschaft. Entsprechend unseres multi-integrativen Ansatzes begegnen sich hier Menschen unterschiedlichen Alters und in unterschiedlich problematischen Lebenslagen. In verschiedenen Gebäuden finden sie eine auf die jeweilige Situation angepasste Betreuung, Tagesstruktur und gemeinschaftliches Wohnen in individuellen Wohnkonzepten.

Leben lernen - voneinander lernen

Die Domäne ist ein Ort, an dem nicht nur die Generationen miteinander in Kontakt kommen und neue, unbekannte oder aber auch verlorene familiäre Bindungen eingehen können.

Lebensraum führt modellhaft Menschen zusammen, deren Problemlagen andernorts allenfalls in voneinander getrennten Einrichtungen bearbeitet werden:

  • Erziehungshilfen für Mutter & Kind

  • Jugendhilfe / Hilfen zur Erziehung für Minderjährige und junge Volljährige

  • Wohngruppe auf Hof Bornkamp für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Jede Bewohnergruppe hat eigene Konzepte und Ziele, gleichwohl haben wir die Bereiche bewusst miteinander verwoben.

Unsere Bewohnerinnen und Bewohner knüpfen über ihre Wohngruppe hinweg Bindungen, koordinieren sich, erleben Konflikte und Erfolge, gestalten den Alltag und gemeinsame Unternehmungen.

Diese Lebendigkeit bestätigt unsere Ansicht, dass in der Vielfalt der Erfahrungen und persönlichen Kompetenzen das Potential liegt, die eigene Lebenssituation zu reflektieren, soziale Kompetenzen zu (er-)leben, vorbildhafte Wege für die eigene Lebensplanung zu finden und „leben zu lernen“.

Was man lernen muss, um es zu tun, das lernt man, indem man es tut… Aristoteles

Unser Ziel

Ziel aller unserer Leistungen ist die größtmögliche Selbstständigkeit und Lebenszufriedenheit der Bewohnerinnen und Bewohner. Lebensraum bietet hierfür einerseits einen „familiären Binnenraum“ mit allen seinen Qualitäten. Wir ermöglichen Stabilisierung durch Geborgenheit und übersichtliche Strukturen.

Andererseits sind wir eingebunden in die dörfliche Gemeinschaft und bestehende soziale Netzwerke, öffnen uns nach außen und verweisen damit auf das Ziel der (Wieder-) Eingliederung und Verselbstständigung.

Lebensraum ist
Beheimatung auf Zeit